Nutzen.de – Einfach gut leben.

Advent, Advent, die Mandarine brennt…

Mandarinen LampeZur Feier des Advents habe ich mit den Kindern Mandarinen-Lampen gebaut. Diese Lampe gibt ein schönes Licht, riecht angenehm und passt daher recht gut in die Adventszeit.

Du brauchst dazu nur eine Mandarine und ein bisschen Speiseöl (zum Beispiel Sonnenblumenöl oder Olivenöl). Als Werkzeug reicht ein Küchenmesser und eine Schere.

Mandarinen-Lampe selber machen

Lege die Mandarine mit dem grünen Knöpfchen nach unten auf Deine Arbeitsfläche.

Die Mandarinenschale wird ringsherum vorsichtig mit dem Messer eingeritzt, so dass Du die obere Hälfte der Schale vorsichtig abheben kannst. Die Fruchtstücke bleiben noch mit dem unteren Teil der Schale verbunden.

Löse das erste Fruchtstück vorsichtig heraus, achte aber darauf, dass die Fasern in der Mitte der Mandarine intakt und mit der unteren Schale verbunden bleiben. Diese Fasern bilden nachher den Docht der Lampe.

Halte die Fasern in der Mitte schützend fest und ziehe die einzelnen Fruchtstücke eins nach dem anderen vorsichtig heraus.

Schneide anschließend die verdickte Stelle oben am Docht ab und zwirbele die abstehenden Fasern mit den Fingern zusammen, so dass in der Mitte ein einziger Docht entsteht.

Fülle die Lampe so weit mit Olivenöl, dass der Docht noch mindestens 7 Millimeter aus dem Öl herausragt.

Gib ein Tröpfchen Olivenöl auf die Spitze des Dochtes und zünde Deine Mandarinen-Lampe an. Beim ersten Mal dauert das einige Zeit. Wenn die Lampe einmal richtig gebrannt, lässt sie sich danach wie jede normale Kerze anzünden.

Lass Dir die Mandarinen-Stücke schmecken und genieße das schöne Licht und den angenehmen Duft. Damit die Lampe nicht kippelt und feuerfest steht, habe ich sie auf ein kleines Glasschälchen gestellt.

Nach einigen Tagen intensiver Nutzung kann die Lampe einfach in die Bio-Tonne, da sie nur natürliche Materialien enthält.

Viel Spaß und eine schöne Adventszeit 🙂